Dokumentationszentrum Prora

Unter den größenwahnsinnigen Bauprojekten des „Dritten Reichs“ ragt das KdF-Seebad Prora heraus – weil es tatsächlich errichtet wurde. Die unter dem Namen „der Koloss von Rügen“ bekannt gewordene Anlage, ist nun Heimat des Dokumentationszentrums Prora. Das Seebad steht heute unter Denkmalschutz. Bevor das Gelände 1991 zugänglich wurde für die Öffentlichkeit , war es zu Zeiten der DDR militärisches Sperrgebiet.

Seit 2004 möchte das Dokumentationszentrum Prora mit seiner Ausstellung MACHTUrlaub zur historischen Aufklärung und zu politischer Bildung beitragen. Sie dokumentiert die Arbeits- und Lebenswelt im „Dritten Reich“, Bau- und Nutzungsgeschichte der Anlage, die Hintergründe zum Bau, die Vereinnahmung durch die nationalsozialistische Propaganda und vieles mehr. Das Dokumentationszentrum ist ein geschichtsträchtiger und aufklärender Ort, welcher auf keiner Klassenfahrt nach Rügen fehlen sollte.

Zeiten

7. – 31. Januar, November: täglich von 10:00 – 16:00 Uhr
Februar: täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr
März, April, September, Oktober: täglich von 10:00 – 18:00 Uhr
Mai, Juni, Juli, August: täglich von 9:30 – 19:00 Uhr
1. – 25. Dezember geschlossen, 26. Dezember bis 6. Januar 10:00 bis 18:00 Uhr

Der Einlass endet jeweils eine Stunde vor Schließung.

Lage

Das Dokumentationszentrum Prora liegt 18km von Sellin entfernt.