Ihre individuelle Anfrage

    Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen!

    Ihr Reisewunsch


    Anzahl Reisende

    Persönliche Daten


    Anschrift der Schule/Einrichtung

    Weitere Mitteilungen

    Bitte beachten Sie die folgende Bedingung vor dem Absenden des Formulares: Mit dem Absenden des Formulares erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens von uns gespeichert und verwendet werden. (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

    1. Programm-Paket

    Fischland-Darß-Zingst

    1. Tag - Anreise

    Die Schüler:innen kommen zwischen Mittagessen und Abendbrot auf der Halbinsel Fischland-Darss an. Am bequemsten kommen die Schulklassen mit dem eigenen Bus an die Ostsee. Nachdem die Zimmer bezogen und das Gepäck verstaut wurde, geht es natürlich erst einmal an den Ostseestrand. Schuhe aus, Hose hochgekrempelt und ab ins Salzwasser! Nach einem kurzen Spaziergang mit nackten Füßen im Sand freuen sich dann alle schon auf das Abendessen.

    2. Tag: Natur mal ganz anders

    Die Arche gibt es nicht mehr? Falsch! Die Darßer Arche in Wieck eigentlich sich gut für Schüler:innen von der 05. bis zur 10. Klasse. Die interaktive Ausstellung zeigt viele Hinweise und Erklärungen zum Nationalpark und deren Bewohnern. Die Schulklassen besuchen die Einrichtung am besten mit einer Museumsrallye. Die „Darßer Arche“ ist ein Gäste - und Informationszentrum des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft, nicht nur für Schulklassen. Die Schulklassen und Lehrer:innen finden hier etwas zum Staunen, zum Träumen und viel Kunst zum Bewundern.
    Es ist ein schönes Ausflugsziel zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Wenn die Klassen dorthin wandern, bringt der öffentliche Bus sie wieder zurück.

    3. Tag: Städte

    Die Halbinsel Fischland-Darss liegt fast genau zwischen Rostock und Stralsund. Beide Städte lohnen einen Besuch. Jedoch ist es einfacher, wenn die Klasse den eigenen Bus vor Ort hat. Züge fahren nur ab/an Ribinitz-Damgarten und von Barth. Nie vergessen! Gruppen und Klassen sollten angemeldet werden.

    4. Tag: Freizeit

    Ein Bodden ist ein flaches buchtartiges Küstengewässer einer nacheiszeitlich teilweise überfluteten Grundmoränenlandschaft. Der Name Bodden ist vermutlich niederdeutschen Ursprungs und bedeutet „Boden“ oder „Grund“, was sich auf die geringe Tiefe dieser Gewässer bezieht. So ein Gewässer befindet sich zwischen der Halbinsel Fischland-Darss und dem Festland. Hier können Schüler:innen auch Surfen und Paddeln. Aber vor allem gibt es eine Schiffslinie, welche die verschiedenen Orte verbindet. Das Fahrrad kann mitgenommen werden. So radeln der Klassenverbund nur eine Strecke, z.B. von Born zum Leuchtturm oder von Prerow zum Leuchtturm und dann wieder zurück zur Unterkunft.

    5. Tag: Abreise

    Eine Woche auf Klassenfahrt mitten in der Natur mit Ausflügen in die großen Städte an der Ostsee ist nun vorbei. Wenn die Sachsen gepackt und der Bus bereit steht, geht es wieder nach Hause. Aber vielleicht legen die SchülerInnen noch einen Zwischenstopp in Karls Erdbeerhof ein und geben dort das letzte Taschengeld aus.

    1. Programm-Paket

    Holsteinische Ostseeküste

    1. Tag - Anreise

    Die Schulklasse reist zum Mittagessen an. Wenn die Schule etwas weiter weg von der holsteinischen Ostseeküste liegt, erreichen die Schüler:innen am späten Nachmittag die Ostsee. Nach dem Check Inn gibt es ausreichend Zeit, die nähere Umgebung zu erkunden. Am Abend stimmt ein Film, zum Beispiel „Auf den Spuren der Wikinger“ die Schülerinnen und Schüler auf die nächsten Tage ein.

    2. Tag: Ostsee-Erlebnistag

    Meer, Sand und Strand gibt es hier jede Menge! Mit dem örtlichen Bus oder dem eigenen Reisebus fahren die Kinder oder Jugendlichen in das Ostseebad Eckernförde. Mit einer Stadtführung entdeckt der Klassenverbund die schönsten Ecken des Ostseebades. Beim Besuch im Ostsee-Infocenter betrachten sie Meerestiere in Schauaquarien ganz nah. Beim Keschern erfahren die SchülerInnen viel über die Lebewesen und deren Lebensräume. Der Tag ende am Ostseestrand. Baden, Muschelsuche oder gemeinsamen Strandspiele unter Anleitung der Lehrer:innen stehen dann auf dem Programm.

    3. Tag: Wikingertag

    Mit dem Bus fährt die Schülerschaft auf Klassenfahrt in das Wikingermuseum Haithabu bei Schleswig. Die Schülerinnen und Schüler erfahren gemeinsam mit ihren Begleiter:innen spannende Einzelheiten aus dem Leben der Wikinger. Wie wohnten sie? Welche Kleider trugen die Männer und Frauen aus dem Norden?  Wie sieht eigentlich Wikingerschmuck aus? Auf dem Gelände des Wikingerdorfes findet ein vom Museum organisierter Workshop statt. Die Klasse kann zwischen Wikingerspielen oder Bogenschießen wählen. Nach diesem Programmpunkt geht es per Bus zurück in die Jugendherberge.

    4. Tag: Freizeit

    Der letzte Tag in an der Ostseeküste steht den Schülerinnen und Schülern zur freien Verfügung. Sie nutzen Gelände für Spiele und Teamaktionen. Oder sie fahren zum Hansapark nach Sierksdorf. Der letzte Tag dieser Klassenfahrt an die Ostsee endet mit Grillen und Lagerfeuer.

    5. Tag: Abreise

    Nachdem alle Zimmer aufgeräumt und das letzte Frühstück eingekommen wurde, erfolgt die Abreise. Abhängig von der Reisestrecke kann auch der Freizeitpark „Hansapark“ auf der Rückfahrt für ca. 4h besucht werden. Der Preis für die Eintrittspreis ist gleich wie für den Besuch an einem ganzen Tag.

    1. Programm-Paket

    Mecklenburgische Ostseeküste

    1. Tag - Anreise

    Die Schüler:innen reisen zwischen Mittagessen und Abendbrot an. Abhängig von der gebuchten Unterkunft ist diese auch gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Der Nachmittag gehört dem Erkunden der Umgebung. Die Betten müssen bezogen werden. Der Inhalt der Koffer und Tasche gehört eigentlich in die Schränke. Das Abendessen ist dann der erste, feststehende Programmpunkt.

    2. Tag: ab ans Meer

    Die mecklenburgische Ostseeküste ist sehr abwechslungsreiche. In Rerik und Umgebung finden die Schüler:innen Steilküste. In Kühlungsborn, Boltenhagen und auf der Insel Poel gibt es den feinen Sandstrand, auf den sich jede Schulklassen freut. Der eigene Bus ist das geeignete Transportmittel, um die verschiedenen Orte an der Küste zu erkunden. Die Ostseebäder laden zum Bummeln und Verweilen an. In jedem Ort findet der Klassenverbund eine Kirche. Diese unterscheiden sich wesentlich von den üblichen Gebäuden aus der Heimat der Klasse.

    3. Tag: Städte

    So viele rote Backsteine wie in Wismar finden die SchülerInnen und ihre BegleiterInnen nur in wenigen Städten in Deutschland. Von den Türmen erhalten die Kinder oder Jugendlichen einen guten Überblick auf die Stadt direkt an der Ostsee. Etwas ganz anderes ist Bad Doberan. Die Stadt liegt nicht direkt am Meer. Jedoch gibt es hier zwei Besonderheiten, die man nicht so schnell ein zweites Mal an der Ostsee findet. Zum einen ist das Münster in Bad Doberan ein wirklich imposantes Gebäude. Auch das Gelände drum herum lädt auch Schulklassen zum Verweilen und Schauen ein. Der Weg in die Stadt ist kurz. Hier ist der Bahnhof von Molli. Die Bäderbahn Molli fährt als Schmalspurbahn direkt durch die Stadt nach Kühlungsborn mit einem Zwischenstopp in Heiligendamm. Im Jahr 2007 tagten in der weißen Stadt die Präsidenten der G8 Länder. Von Heiligendamm nach Kühlungsborn läuft der Klassenverband ca. 1,5h am Strand und durch den Küstenwald.

    4. Tag: Freizeit

    Die Ostseeküste ist eine schöne Region. Abhängig von der Jahreszeit kann es aber auch schon einmal kühl und windig sein. Für einen solchen Tag empfiehlt sich ein Besuch in der Hauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns. In Schwerin ist der erste Anlaufpunkt das Schloss am See. Danach trödeln die Schüler:innen und die Lehrer:innen durch das Zentrum. Hier gibt es Straßenmusik, kleine Läden und Einkaufszentren. Ein Spaziergang um den See ist auch eine Möglichkeit, einen ganz anderen Blick auf Schwein zu haben. Als Alternative geht es heute nach Rostock und Warnemünde, falls die Klasse dort nicht wohnt. Hier lohnt sich für jüngere Klassen auf jeden Fall der Zoo. Die älteren Jahrgänge erhalten interessante Informationen bei einer Hafenrundfahrt und/oder einem Stadtrundgang. Auch die Hansestadt Hamburg ist von hier aus während eines Tagesausfluges gut erreichbar.

    5. Tag: Abreise

    Eine Woche ist schnell vergangen. Nach dem Frühstück erfolgt die Abreise. Als Alternative kann der Bus später abreisen. Jedoch sollten bis 14 Uhr die letzten Andenke und Souvenirs von der Klasse gekauft wurden sein.

    1. Programm-Paket

    Insel Fehmarn

    1. Tag - Anreise

    Die Schulklassen kann schon zum Mittagessen die Insel Fehmarn erreichen. Am Nachmittag ist der erste Programmpunkt das Erkunden der Umgebung und der Möglichkeiten der Unterkunft. Nach dem Abendessen besuchen die Schüler:innen auf jeden Fall noch den Strand oder einen anderen schönen Platz in der Natur. Hier lässt sich die Abendstimmung am besten genießen.

    2. Tag: mit der Natur auf Du und Du

    Nach dem Frühstück besuchen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Begleiter:innen das NABU Wasservogelreservat Wallnau. Am Nachmittag geht es an den Strand. Abhängig vom Alter, vom Wetter und den Ideen der begleitenden Lehrer:innen und Eltern stehen Sport und Spiel oder weitere Naturerkundungen auf dem Programm.

    3. Tag: auf aufs Wasser!!

    Mit einem Fischkutter fährt heute der Klassenverbund auf die Ostsee hinaus. Danach oder am Nachmittag finden und werten die Kinder oder Jugendlichen während einer geologischen Strandwanderung viele verschiedene Fundstücke aus.

    4. Tag: Was Ihr wollt!

    Am letzten Tag dieser Klassenfahrt an die Ostsee fahren die SchülerInnen mit dem Bus über die Insel Fehmarn oder schleifen selbst einen Bernstein. Oder sie gehen noch einmal selbst auf die Suche an den Strand. Auch Hühnergötter (Stein mit Loch) sind ein schönes Mitbringsel. Auch Muscheln können angemalt und zu kleinen Kunstwerken zusammengestellt werden.

    5. Tag: Abreise

    Die Zeit ist an der Ostsee wie im Flug vergangen. Heute werden die Koffer gepackt. Eventuell hält der Bus noch einmal im Hansa Park in Sierksdorf. Im nördlichsten Freizeitpark Deutschlands werden die Köpfe dann noch einmal durcheinandergewirbelt. Hoffentlich ist keine Schraube locker….

    lasst euch die Vorteile nicht entgehen

    Wir organisieren Ihre Klassenfahrt!

    Versicherung

    Veranstalterhaftplichtversicherung + Insolvenzversicherung

    24h Service

    Telefon Service rund um die Uhr erreichbar

    Bezahlservice

    Die Eltern überweisen direkt auf unser Konto, wenn gewünscht

    Programm

    Organisation des gewünschten Programms und Hilfe bei der Gestaltung

    Ein konkreter Reiseverlauf steht in Kürze zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Insel Usedom

    1. Programm-Paket

    Insel Usedom

    1. Tag - Anreise

    Die Schüler:innen reisen zwischen Mittagessen und Abendbrot an. Abhängig von der gebuchten Unterkunft ist diese auch gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Der Nachmittag gehört dem Erkunden der Umgebung. Die Betten müssen bezogen werden. Der Inhalt der Koffer und Tasche gehört eigentlich in die Schränke. Das Abendessen ist dann der erste, feststehende Programmpunkt.

    2. Tag: ab ans Meer

    Die mecklenburgische Ostseeküste ist sehr abwechslungsreiche. In Rerik und Umgebung finden die Schüler:innen Steilküste. In Kühlungsborn, Boltenhagen und auf der Insel Poel gibt es den feinen Sandstrand, auf den sich jede Schulklassen freut. Der eigene Bus ist das geeignete Transportmittel, um die verschiedenen Orte an der Küste zu erkunden. Die Ostseebäder laden zum Bummeln und Verweilen an. In jedem Ort findet der Klassenverbund eine Kirche. Diese unterscheiden sich wesentlich von den üblichen Gebäuden aus der Heimat der Klasse.

    3. Tag: Städte

    So viele rote Backsteine wie in Wismar finden die SchülerInnen und ihre BegleiterInnen nur in wenigen Städten in Deutschland. Von den Türmen erhalten die Kinder oder Jugendlichen einen guten Überblick auf die Stadt direkt an der Ostsee. Etwas ganz anderes ist Bad Doberan. Die Stadt liegt nicht direkt am Meer. Jedoch gibt es hier zwei Besonderheiten, die man nicht so schnell ein zweites Mal an der Ostsee findet. Zum einen ist das Münster in Bad Doberan ein wirklich imposantes Gebäude. Auch das Gelände drum herum lädt auch Schulklassen zum Verweilen und Schauen ein. Der Weg in die Stadt ist kurz. Hier ist der Bahnhof von Molli. Die Bäderbahn Molli fährt als Schmalspurbahn direkt durch die Stadt nach Kühlungsborn mit einem Zwischenstopp in Heiligendamm. Im Jahr 2007 tagten in der weißen Stadt die Präsidenten der G8 Länder. Von Heiligendamm nach Kühlungsborn läuft der Klassenverband ca. 1,5h am Strand und durch den Küstenwald.

    4. Tag: Freizeit

    Die Ostseeküste ist eine schöne Region. Abhängig von der Jahreszeit kann es aber auch schon einmal kühl und windig sein. Für einen solchen Tag empfiehlt sich ein Besuch in der Hauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns. In Schwerin ist der erste Anlaufpunkt das Schloss am See. Danach trödeln die Schüler:innen und die Lehrer:innen durch das Zentrum. Hier gibt es Straßenmusik, kleine Läden und Einkaufszentren. Ein Spaziergang um den See ist auch eine Möglichkeit, einen ganz anderen Blick auf Schwein zu haben. Als Alternative geht es heute nach Rostock und Warnemünde, falls die Klasse dort nicht wohnt. Hier lohnt sich für jüngere Klassen auf jeden Fall der Zoo. Die älteren Jahrgänge erhalten interessante Informationen bei einer Hafenrundfahrt und/oder einem Stadtrundgang. Auch die Hansestadt Hamburg ist von hier aus während eines Tagesausfluges gut erreichbar.

    5. Tag: Abreise

    Eine Woche ist schnell vergangen. Nach dem Frühstück erfolgt die Abreise. Als Alternative kann der Bus später abreisen. Jedoch sollten bis 14 Uhr die letzten Andenke und Souvenirs von der Klasse gekauft wurden sein.