Rügenrundfahrt im eigenen Bus

Wenn die Klasse möglichst viel von der Insel sehen möchte, dann ist eine Rügenrundfahrt mit dem eigenen Bus eine gute Idee. Die Entfernungen auf Rügen sind relativ überschaubar. Beliebte Programmpunkte sind das Kap Arkona, Prora, Sellin oder Sassnitz. Die Strecke kann die Klasse sich individuell zusammenstellen.

Tagesausflug von Sassnitz

Eine mögliche Variante wäre es von Sassnitz nach Sellin zu fahren. Für diese Strecke benötigt die Klasse etwa 40 Minuten. Von Sassnitz ist es dann nur eine 3/4 Stunde bis zum Kap Arkona. Der Ort Prora lässt sich ohne weitere Probleme auf dem Weg von Sellin nach Sassnitz besuchen. Während der Rügenrundfahrt bewundern die Schüler die wechselnde Landschaft der Insel.

Tagesausflug von Binz/Sellin

Die Klasse fährt etwa eine Stunde mit dem Bus bis zum Kap Arkona. Dort besichtigen sie den Leuchtturm und genießen den Blick auf die Ostsee. Vom Kap Arkona sind es etwa 20 Minuten bis nach Dranske. Hier besuchen die Schüler das Marinehistorische- und Heimatmuseum Dranske/Bug. Den restlichen Tag verbringt die Schulklasse am Strand von Dranske.

Tagesausflug von Dranske

Für einen etwas längeren Tagesausflug fährt die Klasse ca.1,5h bis nach Stralsund. Dort erkundet sie die Altstadt zu Fuß und besucht das Ozeaneum.

Tagesausflug von Stralsund

Etwa eine Stunde braucht die Schulklasse von Stralsund bis nach Sellin. In Sellin schlendern die Schüler auf der Seebrücke entlang und genießen den Blick. Im Bernstein Museum erfahren die Schüler mehr dem gelben Schmuckstein.

Kap Arkona

Das Kap Arkona wird oft als der „nördlichste Punkt Rügens“ bezeichnet. Das ist jedoch inkorrekt, da es etwas weiter nordwestlich eine weiter nördlich gelegene Stelle gibt. Das ändert nichts dran, dass Besucher des Kaps einen eindrucksvollen Blick auf das Wasser und die Insel von hier haben. Schulklassen genießen dort nicht nur die Aussicht sondern bewundern auch die zwei Leuchttürme und den Peilturm. Alle drei Türme sind zur Besichtigung geöffnet. Der alte Leuchtturm beherbergt heute ein Museum.

Etwas weiter westlich des Kaps befinden sich die Königs- und Veilchentreppe. In der Nähe der Leuchttürme sind zwei Bunker, die für Besucher offen sind.