Kap Arkona

Das Kap Arkona wird oft als der „nördlichste Punkt Rügens“ bezeichnet. Das ist jedoch inkorrekt, da es etwas weiter nordwestlich eine weiter nördlich gelegene Stelle gibt. Das ändert nichts dran, dass Besucher des Kaps einen eindrucksvollen Blick auf das Wasser und die Insel von hier haben. Schulklassen genießen dort nicht nur die Aussicht sondern bewundern auch die zwei Leuchttürme und den Peilturm. Alle drei Türme sind zur Besichtigung geöffnet. Der alte Leuchtturm beherbergt heute ein Museum.

Etwas weiter westlich des Kaps befinden sich die Königs- und Veilchentreppe. In der Nähe der Leuchttürme sind zwei Bunker, die für Besucher offen sind.