Klassenfahrt ins Fischland-Darß-Zingst

Fischland-Darß-Zingst ist eine Halbinsel an der Ostseeküste zwischen Stralsund und Rostock. Die Halbinsel hat eine Länge von 45 Kilometern. Besucher kommen hierher wegen der unberührten traumhaften Strände. Naturliebhaber zieht es in den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. In der Darßer Arche, dem Ausstellungszentrum des Nationalparks, lernen die Schüler mehr über die Pflanzen- und Tierwelt der Boddenlandschaft. Im Herbst beobachten Besucher die Kraniche , die sich in der Boddenlandschaft Schlafplätze suchen. Am Darßer Ort erkunden Schulklassen den 35 Meter hohen Leuchtturm.

Ein besonderes Markenzeichen der Insel sind die Darßer Haustüren. Diese sind kunstvoll geschnitzt und teilweise sehr farbenfroh.

Spätestens nach einem Besuch der wilden Halbinsel wird jeder SchülerInnen zum Naturfreund werden. Scharen der eindrucksvollsten Zugvögel rasten und brüten hier. In den sogenannten „Utkieks“ (dem Ausguck) lassen sich Kranich und Co. toll beobachten – vorausgesetzt die SchülerInnen vergessen das Fernglas nicht! Der Darßwald ist herrlich zum Wandern und Radfahren für Schulklassen, zum Beispiel mit seinem Leuchtturmweg. Er führt zum ältesten Leuchtturm der deutschen Ostseeküste. Belohnt werden Schülerinnen und Schüler mit einem einmaligen Rundblick in 28 Metern Höhe über Darß und Ostsee. Schnell vergessen sie dann den atemraubenden Aufstieg. Eine ruhige Kugel schieben SchülerInnen und Lehrer im BOMIGO – Bowling Freizeitcenter Zingst.

Suche nach Ort für Ihren Klassenfahrt